Emergency Temporary Shelter (ETS-) Modul

Das macht ETS

Im Rahmen eines EU-Projektes (siehe auch Projekte) stellte das THW gemeinsam mit der schwedischen Zivilschutzbehörde MSB seit Anfang 2010 ein „Emergency Temporary Shelter“ (ETS) – Modul auf. Insgesamt können Not- und Behelfsunterkünfte für bis zu 1000 Personen sowie die notwendige Camp-Infrastruktur (Wasser-, Stromversorgung, Abfallmanagement etc.) bereitgestellt werden.

Um das ETS-Camp im Einsatzland möglichst reibungslos aufbauen und betreiben zu können, wurden rd. 30 Experten und Expertinnen von MSB und THW in einem einwöchigen ETS-Campbau-Lehrgang an der Bundesschule Neuhausen auf diese Aufgabe vorbereitet. Ein ergänzendes praktisches Training findet im Mai 2011 in Schweden statt. Zur Unterstützung so genannter „Wild Camps“ wird das THW in Kürze ein Ergänzungs-Projekt starten und kann somit künftig eine „Camp Support Unit“ als weitere Ergänzung zum ETS- Modul im EU-Gemeinschaftsverfahren anbieten.

Das Imagevideo zur Gruppe

Leider noch kein Imagevideo vorhanden ...