Borna, 17.03.2018, von Peter Ader

Wegen Winterwetter - Ausbildung in der Fahrzeughalle

Zum Jugenddienst am 17.03.2018, machte der Winter nochmals ernst. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Schnee, dazu ein scharfer Nord-Ost-Wind, ließen keine längeren Aktivitäten im Freien zu.

Deshalb verlegte Jugendbetreuer Jens Albrecht die Ausbildung in die Fahrzeughalle. Er übte mit einer Gruppe nochmals die Knoten, während Paul Raschke der anderen Gruppe das Anheben einer Last mittels Hydro-Presse erklärte. Nach einer Aufwärmpause wurde gewechselt.

Bei der dritten Station „Hebekissen“ war die Jugendgruppe wieder vereint. Beim Aufbau erklärte Jens Albrecht den Junghelfern, dass verschiedene Druck-Gase auch verschiedene Anschlüsse an den Flaschen haben um Verwechslungen auszuschließen. Nachdem alle einmal die Last angehoben und wieder abgesenkt hatten, stand die Frage, ob die Kraft der Hebekissen reicht, um die gesamte Jugendgruppe einmal anzuheben. Das wurde umgehend ausprobiert.

Nach der Mittagspause hatte sich der etwas Wind gelegt und die Junghelfer beseitigten mit Eifer die Schneewehen vor den Toren der Fahrzeughalle.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Fotos: Peter Ader




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: