Borna, 19.01.2018, von Peter Ader

Friederike beschert THW Borna Arbeit

Das Sturmtief „Friederike“ tobte in den späten Nachmittags- und frühen Abendstunden des 18.Januar 2018 in der Leipziger Region. Mit Spitzengeschwindigkeiten von über 100 km/ h hinterließ es eine Menge Schäden.

Bei Tageslicht wurden am Freitag, den 19.Januar 2018, die Schäden im ganzen Umfang sichtbar und es konnte mit der Schadensbeseitigung begonnen werden.

Der erste Einsatz führte das Bornaer THW auf den benachbarten Bahnhof. Hier hatte eine Windböe die Dachpappe eines ungenutzten Gebäudes auf die Gleise geweht. Dabei wurde ein Lampenmast gegen einen dort wartenden Güterzug gedrückt. Sowohl über den Güterwagen, als auch über die Oberleitung zweier Gleise, hingen mehrere Quadratmeter große Dachpappenteile.

Nach einer Einweisung durch den DB-Notfallmanager, begannen die Arbeiten. Der verbogene Lampenmast wurde entfernt. Die Dachpappe musste in kleinere Stücke geteilt werden, um sie außerhalb des Gleisbereiches zu bringen. Dabei wurde die unter enormer mechanischer Spannung stehende Fahrleitung mit Seilen gesichert. Gegen Mittag waren Güterzug und Oberleitung von Ihrer ungewollten Last befreit. Damit war Voraussetzung zur Kontrolle und Instandsetzung der Fahrleitung  geschaffen. Auch am Gebäude selbst wurden die Dachpappe, sowie die herunterhängenden Blitzableiter entfernt.

Im Anschluss führte ein zweiter Einsatzauftrag die Bornaer THW-Helfer zur Straßenmeisterei in Zwenkau. „Friederike“ hatte hier die Dachhaut des Salzlagers auf einer Fläche von ca. 10 x 20 Metern entfernt. Nässe würde die hier gelagerten 600 t Streusalz hart werden lassen und sie wären dann als Streugut für Straßenwinterdienst ungeeignet. Eile war angesagt, da ein Regengebiet angekündigt war.

Mittels Planen und Dachlatten wurde das Dach abgedichtet. Zwei gesicherte Helfer verlegten auf dem Dach Planen und befestigten sie anschließend mit Dachlatten. Andere Helfer gaben das benötigte Material mit Hubsteiger bzw. den GKW1, als Podest nutzend, nach oben. Dieser Einsatz dauerte von 13:00 bis 17:00 Uhr.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Fotos: Peter Ader, Marco Leipert




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: