Borna, 03.03.2018, von Peter Ader

Besuch auf dem Bauernhof

Das das THW auch Tieren in Not hilft, ist in den Einsatzgrundlagen beschrieben. Aber wie wird man den Tieren erst einmal habhaft? Dieser Frage wollte die Bornaer Jugendgruppe zu Ihrem Dienst am 3. März nachgehen.

Doch zu Beginn wurden unter Leitung von Martin Leipert einige Elemente der Sanitätsausbildung wiederholt, so die richtige Verwendung einer Rettungsdecke und das Anlegen eines Kopfverbandes.

Nach einer kurzen Stärkung fuhr die Jugendgruppe mit zwei MTW nach Frauendorf zum Bauernhof der Familie Kobsch.

Nach der Begrüßung ging es zu einer Weide mit einer kleinen Schafherde. Zunächst wurde ein Pferch gebaut wo die drei Schafe hineingetrieben werden sollten. Mehrere Versuche mit einer Treiberkette misslangen. Immer wieder fanden die Tiere ein Schlupfloch. Erst als Jugendbetreuer Jens Albrecht eine neue Taktik vorschlug; in Ruhe und ganz langsam, ohne fuchtelnde Arme und Geschrei, gelang es die Tiere in den Pferch drängen.

Dieser Sonnabend war ein richtiger Frosttag mit maximal Temperaturen von -1,5 °C, eine kurze Pause mit heißem Tee zum aufwärmen tat gut. Es folgte die zweite Aufgabe: Holz für die Feuerschale oder den Ofen zu zerkleinern, Dünnere Stämme wurden mit der Bügelsäge auf ca. 25 cm Länge zersägt. Auch andere Sägen wurden ausprobiert.

Für die Mittagspause konnten wir den geheizten Partyraum der Familie Kobsch nutzen. Nachdem man sich gestärkt hatte, gab es noch eine letzte Runde mit mehreren Stationen, so wurden Hasen gestreichelt und bei den Hühnern Eier eingesammelt.

Jens Albrecht zeigte den Junghelfern wie dicke Holzscheiben mit dem hydraulischen Spaltgerät mühelos zerkleinert werden.

Bevor die Bornaer Jugendgruppe wieder zum heimischen Ortsverband zurückfuhr, bedankte sie sich herzlich bei Familie Kobsch für ihre Gastfreundschaft und die Möglichkeit, einmal mit Tieren üben zu können.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Fotos: Peter Ader




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: